Arnold wurde nach Kriegsende am 23. Dezember 1918 das Patent als Leutnant der Reserve der Fuß. Artillerie vom Bayerischen Kriegsminister erteilt. Er hatte beim Bayerischen Reserve Fußartillerieregiment Nr. 3 überwiegend als Beobachter auf vorgeschobenen Posten gedient. Dieser Dienst am Vaterland war eine Art Himmelfahrtskommando mit extrem hohen Risikofaktor. Seine Aufzeichnungen lassen davon allerdings wenig spüren.